Wichtige Fakten über das Beamtendarlehen

Das Beamtendarlehen ist eine Kreditform, die sich fest auf dem deutschen Kreditmarkt etabliert hat. Beamtendarlehen sind deshalb beliebt, da deren Inanspruchnahme mit geringen Tilgungszinsen, niedrigen Monatsraten und langen Laufzeiten verbunden ist.

Wie der Name schon verrät, ist das Beamtendarlehen vor allem für Beamte und Angestellte des öffentlichen Dienstes vorgesehen. Diese Berufsgruppen können eine gute Bonität sowie ein geradezu unkündbares Arbeitsverhältnis vorweisen. Dies wiederum bietet Banken eine hohe Sicherheit, sodass sie Beamtendarlehen mit hohen Kreditsummen, niedrigen Zinsen und langen Laufzeiten gewährleisten können.

Im Übrigen ist das Beamtendarlehen an eine Renten- und/ oder Lebensversicherung gekoppelt. Die Tilgungsraten werden in die Versicherung eingezahlt, bis das Laufzeitende des Darlehens erreicht ist. Letztlich werden die Kreditraten, die monatlich in die Versicherung eingezahlt worden sind, im Rahmen einer Einmalzahlung getilgt. Zusätzlich zu den monatlich zu zahlenden Tilgungsraten verrichtet der Kreditnehmer die vereinbarten monatlichen Zinsbeiträge an die Bank. Die Koppelung an die Lebensversicherung bietet insofern einen Vorteil, als dass eine hohe Sicherheit seitens des Kreditnehmers und -gebers besteht. Im Falle eines frühzeitigen Todes werden offene Darlehen über die Lebensversicherung ausgeglichen und Hinterbliebene bleiben unverschuldet.

Ein Beamtendarlehen kann verschiedene Zwecke erfüllen. Größere Anschaffungen, wie etwa der Kauf eines Neuwagens, die Renovierung der eigenen vier Wände, die Finanzierung der Ausbildung der Kinder oder eine lange Reise können das eigene Bankkonto sehr belasten. Werden Träume und Wünsche hingegen nicht erfüllt, so kann dies die Lebensqualität einschränken. Ein Beamtenkredit kann kostenaufwendige Ziele zeitnah erfüllen und lässt sich kaum belastend tilgen. Auch die Umschuldung (außer Baufinanzierungen und evtl. auf Wunsch Leasingverträge bzw. Pkw-Finanzierungen) teurerer Kredite ist mit Hilfe eines Beamtendarlehens möglich. Bestehen andere Verschuldungen, ist es sogar Voraussetzung diese zu tilgen, ehe die restliche Beamtendarlehenssumme beliebig ausgegeben werden darf.

Ein Beamtendarlehen darf nicht mit einem Beamtenkredit verwechselt werden. Im Gegensatz zum Beamtendarlehen ist ein Beamtenkredit beispielsweise an keine Lebensversicherung gekoppelt. Außerdem ist dieser nicht zweckgebunden. Das heißt, dass die Kreditsumme beliebig ausgegeben werden darf, während bei einem Beamtendarlehen vorausgesetzt wird, bereits bestehende Kredite zu tilgen, ehe die restliche Darlehenssumme zur freien Verfügung steht.

Zurück

Jetzt gebührenfrei anrufen & unverbindlich Beratung nutzen! - 0800-8664422

... oder Rückrufservice

Unsere Garantie

Best Price

Erhalten Sie bei einem anderen An­bie­ter eine nach­weis­lich gün­sti­ge­re monat­liche Rate für ein Beam­ten­dar­lehen bei glei­cher Lauf­zeit als über uns, erhal­ten Sie einen Tank­gut­schein im Wert von 100 Euro!

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.