Das Beamtendarlehen: in wenigen Schritten zum günstigen Kredit

Wann, wo und wie kam das Beamtendarlehen zustande?

Als in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts das Berufs-Beamtentum in Franken eine immer stärker werdende Bedeutung gewann, wurde schnell sichtbar, dass für diese Berufsgruppe ein höherer Versicherungsbedarf nötig ist. Das lag vor allem daran, dass die Gehälter und Pensionen der Beamten zu dieser Zeit sehr gering war – auch die wirtschaftlichen Risiken, denen sich die Angehörigen und Hinterbliebenen der Beamten bei einer Erkrankungen oder nach dem Tod aussetzen mussten, waren enorm. Deshalb entschied sich die damalige Nürnberger Versicherungs-Bank AG  dazu, beim Berliner Reichsaufsichtsamt eine Genehmigung für eine „Beamten-Pensions-Zuschuss-Versicherung für das Deutsche Reich“ zu beantragen. Am 7. Dezember 1908 bewilligte das Amt den Antrag – die erste Beamtenversicherung war also geboren.

Die Vorzüge des Beamtendarlehens

Noch heute erfreut sich das Beamtendarlehen der Nürnberger einer großen Beliebtheit. In einer schnelllebigen Zeit, in der hohe Ausgaben oft spontan anfallen und sich selten planen lassen, gibt vielen Menschen das Beamtendarlehen eine finanzielle Sicherheit, die für sie unter anderen Umständen kaum möglich wären. Das hohe Ansehen des Beamtendarlehens gründet vor allem auf seinen günstigen Konditionen: Es besticht durch besonders niedrige Zinssätze und lange Laufzeiten. Da den Beamten und Angestellten des Öffentlichen Dienstes dank ihren sicheren Beschäftigungsverhältnissen und soliden Gehältern von den Kreditinstituten eine besonders hohe Bonität zugesprochen wird, kann das Beamtendarlehen mit großzügigen Laufzeiten von bis zu 12 Jahren und niedrigen Zinssätzen überzeugen. Diese vorteilhaften Rahmenbedingungen führen vor allem im Vergleich mit herkömmlichen Krediten zu einem viel geringeren finanziellen Druck für die Kreditnehmer. Die langen Laufzeiten und geringen Zinssätze sorgen dafür, dass die monatlich zu zahlenden Raten wesentlich geringer ausfallen, sodass im Alltag auch von einer psychischen Belastung durch den Kredit nichts zu spüren ist.

Doch wie genau kommt man an das Beamtendarlehen?

Zunächst müssen Sie prüfen, ob Sie als Kreditnehmer die entsprechenden Voraussetzungen erfüllen. Da das Darlehen speziell auf die berufliche Situation der Beamten und Angestellten des Öffentlichen Dienstes zugeschnitten ist, müssen Sie dieser Zielgruppe angehören, um das Beamtendarlehen in Anspruch nehmen zu können. Neben einem sicheren Einkommen sowie einer hohen Bonität gehören zu den Voraussetzungen des Darlehens außerdem ein fester Wohnsitz und ein Bankkonto in Deutschland. Zusätzlich muss der potenzielle Kreditnehmer die Volljährigkeit bereits erreicht haben.

Wenn Sie all diese Voraussetzungen erfüllen, steht Ihrem Beamtendarlehen in der Regel nichts mehr im Wege. Sie müssen dann im Rahmen eines Beratungsgesprächs der Nürnberger Versicherung mitteilen, wie hoch die von Ihnen gewünschte Kreditsumme ist und welche Laufzeit Sie beanspruchen möchten. Aus diesen beiden Faktoren sowie dem Zinssatz ergibt sich dann die Höhe der Raten, die Sie monatlich an das Kreditinstitut zahlen müssen. Zur Veranschaulichung dieser Rechnung eignet sich am besten ein einfaches Fallbeispiel: Bei einem Nettokreditbetrag von 20.000,00 € und einer Laufzeit von 10 Jahren beträgt der gebundene Sollzinssatz 3,92 % p.a. und der effektive Jahreszins 3,99 % p.a. Es wird keine Provision und kein Bearbeitungsentgelt fällig. Zu zahlen sind 120 monatliche Raten zu je 202,00 €. Der Gesamtbetrag beträgt 24.240 €.

Ein riesiges Spektrum an Möglichkeiten

Das Geld, das Ihnen dank dem Beamtendarlehen zur Verfügung steht, können Sie dann frei zu Ihren Zwecken nutzen. Das ist ein weiterer Vorteil des speziell auf Beamte und Angestellte des Öffentlichen Dienstes zugeschnittenen Kredits: Sie müssen der Nürnberger Versicherung nicht mitteilen, wofür Sie das Geld ausgeben möchten. So haben Sie stets die Möglichkeit, von Ihren ursprünglichen Plänen abzuweichen und sind daher maximal flexibel. Die Auswahl der Investitionen, die sich mit dem Beamtendarlehen realisieren lassen, ist vielfältig. Ob ein neues Auto, die private Ausbildung des Kindes oder eine Renovierung des Hauses: Was Sie mit der Kreditsumme machen, bleibt voll und ganz Ihnen überlassen. Viele Beamte nutzen das Darlehen, um sich mit dem Geld einen großen Wunsch zu erfüllen.

Zurück

Jetzt gebührenfrei anrufen & unverbindlich Beratung nutzen! - 0800-8664422

... oder Rückrufservice

Unsere Garantie

Best Price

Erhalten Sie bei einem anderen An­bie­ter eine nach­weis­lich gün­sti­ge­re monat­liche Rate für ein Beam­ten­dar­lehen bei glei­cher Lauf­zeit als über uns, erhal­ten Sie einen Tank­gut­schein im Wert von 100 Euro!

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.