Warum der Beamtenkredit nur Beamten vorbehalten ist

Das Beamtendarlehen oder der Beamtenkredit verrät es schon mit seinem Namen: diese Finanzierungsform ist einer sehr spezifischen Kundengruppe vorbehalten. Ausschließlich Beamte, Beamte auf Probe und Angestellte des öffentlichen Dienstes kommen in den Genuss der vorteilhaften Kreditkonditionen. Es sind folglich nicht nur Beamte, die von den attraktiven Kreditkonditionen profitieren, sondern auch Beamte auf Probe oder Angestellte des öffentlichen Dienstes, die bereits seit mehreren Jahren in dem Beschäftigungsverhältnis stehen. Diese Kundengruppe hat eins gemeinsam: sie alle genießen einen hohen Kündigungsschutz und lange Arbeitsverträge. Ist man einmal im Beamtenverhältnis angestellt, bleibt man dies in aller Regel bis zu seinem Lebensende bzw. bis zum Erreichen des Renteneintrittsalters. In der Konsequenz bedeutet das, dass Beamte, Beamte auf Probe und Angestellte des öffentlichen Dienstes eine große finanzielle Sicherheit gewährleisten.

Ihr gesichertes Einkommen macht sie bei Banken zu einer beliebten Kundengruppe. Während bei Arbeitnehmern, die nicht im Beamtenverhältnis beschäftigt sind, der Kündigungsschutz nicht annähernd so hoch ist wie bei Beamten, Beamten auf Probe und Angestellten des öffentlichen Dienstes, ist bei letzteren die Chance sehr gering, dass sie aufgrund eines Arbeitsplatzverlustes in Zahlungsschwierigkeiten und finanzielle Engpässe kommen. Es ist vielmehr davon auszugehen, dass sie die Tilgungsraten ihres Kredits über die vereinbarte Kreditlaufzeit hinweg beständig zahlen können.

Im Gegenzug kommen die Kreditinstitute ihnen mit attraktiven Kreditangeboten entgegen. Die Beamtenfinanzierung steht für lange Laufzeiten, hohe Finanzierungssummen und niedrige Zinsen. In seinem Verwendungszweck ist der Beamtenkredit meist flexibel einsetzbar. Die Kreditnehmer sind nur selten an einen bestimmten Verwendungszweck gebunden. So lässt sich ein Immobilienkauf mit einem Beamtenkredit ebenso realisieren wie die Anschaffung eines PKWs.

Der Beamtenkredit ist in seiner Finanzierungsform mit einem herkömmlichen Ratenkredit zu vergleichen, sieht man von den besonders attraktiven Kreditkonditionen einmal ab. Kreditnehmer zahlen die Finanzierungssumme zuzüglich der Zinsen in monatlichen Tilgungsraten an ihre Bank. Bei einem Beamtendarlehen ist die Finanzierung an eine Kapitalversicherung gebunden. Hierbei zahlen die Darlehensnehmer die monatlichen Beiträge an die Versicherung und leisten zusätzlich die im Darlehensvertrag vereinbarten Zinszahlungen an ihre Kreditbank. Das Beamtendarlehen wird gerne in Kombination mit einer kapitalbildenden Lebensversicherung angeboten. Am Ende der Darlehenslaufzeit erfolgt die Tilgung der Schuldensumme als Einmalzahlung mithilfe des mit der Versicherung angesparten Kapitals.

Zurück

Jetzt gebührenfrei anrufen & unverbindlich Beratung nutzen! - 0800-8664422

... oder Rückrufservice

Unsere Garantie

Best Price

Erhalten Sie bei einem anderen An­bie­ter eine nach­weis­lich gün­sti­ge­re monat­liche Rate für ein Beam­ten­dar­lehen bei glei­cher Lauf­zeit als über uns, erhal­ten Sie einen Tank­gut­schein im Wert von 100 Euro!

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.