So vergleichen Sie den Beamtenkredit richtig

Bevor Sie sich für einen der viele Beamtenkredite entscheiden, die auf dem Markt zu finden ist, ist es ratsam, die Angebote genauestens miteinander zu vergleichen. Wie bei jedem Darlehen gibt es auch beim Beamtenkredit erhebliche Unterschiede zwischen den Angeboten. Sie beschränken sich aber nicht nur auf die Zinsen, sondern schließen weitere Konditionsbestandteile ein. So arbeiten die Banken grundlegend mit sehr unterschiedlichen Laufzeiten, Tilgungsmodellen und Kreditsummen. Eines haben die Beamtenkredite jedoch grundlegend gemeinsam. Sie sind sehr günstig und können so andere Darlehen sehr erfolgreich in die Schranken weisen.

Bevor ein Beamtenkredit in Anspruch genommen wird, sollten Sie grundlegend prüfen, aus welchen Bestandteilen sich dieser zusammensetzt. So stellt er beispielsweise immer einen Ratenkredit dar, der jedoch grundsätzlich nur von Beamten und Beschäftigten im öffentlichen Dienst in Anspruch genommen werden kann. Mit dieser Finanzierung erhalten sie von den Banken bessere Konditionen. Die Banken haben den Beamtenkredit speziell für diese Kunden entwickelt, da sie meist eine deutlich bessere Bonität aufweisen. Dadurch zeigen sich die Finanzunternehmen hier beispielsweise auch bei den Laufzeiten um einiges flexibler. Teilweise gewähren die Banken hier Laufzeiten von bis zu 120 Monaten oder mehr.

Vom Beamtendarlehen unterscheidet sich der Beamtenkredit durch seine Struktur. So ist er grundlegend ein Ratenkredit, während das Beamtendarlehen immer mit einer Versicherung kombiniert wird. Hierfür bieten sich sowohl Kapitallebens- als auch Rentenversicherungen an. Monatlich müssen die Kreditnehmer bei diesem Modell in die Police einzahlen. Gleichzeitig zahlen sie die Zinsen an die Bank. Beim Beamtenkredit ist das Modell simpler. Hier werden monatliche Raten an die Bank gezahlt. Die Raten setzen sich immer aus zwei Komponenten zusammen. Zum einen handelt es sich um die Zinsen und zum anderen um den Tilgungsanteil.

Natürlich kann ein Beamtenkredit sehr unterschiedlich eingesetzt werden. Viele Kreditnehmer nutzen ihn jedoch für eine gezielte Umschuldung, um so die monatlichen Kosten und Belastungen zu reduzieren. Grundlegend können sämtliche Verbindlichkeiten mit dem Beamtenkredit umgeschuldet werden. So bietet er sich sowohl für Dispositionskredite als auch für einen Autokredit an. Wichtig ist, dass eine eventuelle Umschuldung genauestens geprüft wird, sodass an dieser Stelle keine Fehler auftreten. Die Zinsen allein sind nicht ausschlaggebend dafür, ob sich ein solches Angebot lohnt oder nicht. Wichtig sind ebenso die weiteren Konditionen.

Zurück

Jetzt gebührenfrei anrufen & unverbindlich Beratung nutzen! - 0800-8664422

... oder Rückrufservice

Unsere Garantie

Best Price

Erhalten Sie bei einem anderen An­bie­ter eine nach­weis­lich gün­sti­ge­re monat­liche Rate für ein Beam­ten­dar­lehen bei glei­cher Lauf­zeit als über uns, erhal­ten Sie einen Tank­gut­schein im Wert von 100 Euro!

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.