Profitieren auch Beamte auf Probe vom Beamtenkredit?

Die Konditionen des Beamtenkredits oder Beamtendarlehens sprechen viele Kreditnehmer an. Sie sind äußerst attraktiv und versprechen lange Laufzeiten und hohe Kreditsummen bei niedrigen Zinsen. Die monatlichen finanziellen Belastungen sind für den Kreditnehmer daher überschaubar, bieten dank im Vorfeld festgelegter Zinsen eine vergleichsweise hohe Planungssicherheit und sind in der Regel gut zu leisten ohne sich eine zu große finanzielle Last auf die Schultern zu laden. Obwohl verständlicherweise jeder Kreditnehmer gerne von den vielversprechenden Konditionen eines Beamtenkredits oder Beamtendarlehens profitieren würde, gewähren die Finanzinstitute nur einer ausgewählten Kundengruppe diese Finanzierungsmodelle.

Beamte und Angestellte des öffentlichen Dienstes genießen den Schutz eines Arbeitsverhältnisses mit äußerst geringem Kündigungsrisiko. Diese Sicherheit ihres Beschäftigungsverhältnisses belohnen Kreditinstitute mit den günstigen Konditionen der, den Beamten und Angestellten des öffentlichen Dienstes vorbehaltenen, Beamtenkredite und Beamtendarlehen. Grundsätzlich müssen für den Beamtenkredit noch weitere Voraussetzungen erfüllt sein, damit der jeweilige Beamte oder Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes diesen in Anspruch nehmen kann. Kredit- und Darlehensnehmer müssen beispielweise bereits seit mehreren Jahren in dem Arbeitsverhältnis als Beamter stehen. Beamten auf Probe stellt sich in diesem Zusammenhang oft die Frage, ob auch sie von den günstigen Konditionen eines Beamtenkredits oder Beamtendarlehens profitieren können. Dem steht im Grunde nichts im Wege. Ein Beamter auf Probe profitiert genauso von den attraktiven Finanzierungsmöglichkeiten wie ein Beamter auf Lebenszeit. Der Status „Beamter auf Probe“ geht dem Status „Beamter auf Lebenszeit“ voraus. Um den Status „Beamter auf Probe“ zu erhalten, muss zunächst der Vorbereitungsdienst für die entsprechende Laufbahn erfolgreich abgeschlossen werden. Darüber hinaus muss der Arbeitgeber den Beamten auf Probe für eine spätere Laufbahn als Beamter auf Lebenszeit vorsehen. Wird der Bewerber für eine Laufbahn in einer besonderen Fachrichtung vorgesehen, kann der Status „Beamter auf Probe“ auch ohne Vorbereitungsdienst erreicht werden. Alternativ ist es auch möglich, Beamter auf Probe zu werden, wenn der Arbeitgeber dem Bewerber ein Amt mit leitender Funktion übertragen möchte, der Bewerber vorher allerdings noch kein Beamter war. Bewährt sich der Beamte auf Probe in der gewöhnlich dreijährigen Probezeit, geht das Beamtenverhältnis automatisch vom Status „Beamter auf Probe“ in „Beamter auf Lebenszeit“ über. Die Probezeit kann bei Bedarf verlängert oder verkürzt werden.

Für die Aufnahme von einem Beamtenkredit ist es jedoch nicht von Bedeutung, ob es sich bei dem Beamtenverhältnis um eines auf Probe oder auf Lebenszeit handelt. In beiden Fällen profitieren Kreditnehmer von den günstigen Konditionen.

Zurück

Jetzt gebührenfrei anrufen & unverbindlich Beratung nutzen! - 0800-8664422

... oder Rückrufservice

Unsere Garantie

Best Price

Erhalten Sie bei einem anderen An­bie­ter eine nach­weis­lich gün­sti­ge­re monat­liche Rate für ein Beam­ten­dar­lehen bei glei­cher Lauf­zeit als über uns, erhal­ten Sie einen Tank­gut­schein im Wert von 100 Euro!

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.