Mit welcher Finanzierungssumme darf beim Beamtenkredit gerechnet werden?

Immer wieder hören Kreditnehmer von den vorteilhaften Konditionen des Beamtenkredits. Er wird gerne in einem Atemzug mit langen Kreditlaufzeiten, niedrigen Zinsbedingungen und hohen Kreditsummen genannt. Nimmt man diese Kreditkonditionen zusammen, ergibt sich ein äußerst attraktives Kreditangebot, von dem viele Kreditnehmer träumen. Leider wird die Beamtenfinanzierung nicht jedem gewährt.

Nur Beamte, Beamte auf Probe oder Angestellte des öffentlichen Dienstes kommen in den Genuss einer Beamtenfinanzierung. Das hängt mit ihrem Berufsstatus zusammen. Als Beamte verfügen sie zum einen über ein unkündbares Arbeitsverhältnis und zum anderen über ein solides Einkommen. Die Banken wissen das zu schätzen. Mit den attraktiven Angeboten der Beamtenfinanzierung versuchen sie diese risikoarme Kundengruppe zu gewinnen. Voraussetzungen für einen Beamtenkredit sind allerdings, dass die Kunden nachweisen können, bereits seit mehreren Jahren in dem Beamtenverhältnis beschäftigt zu sein, über einen Wohnsitz in Deutschland zu verfügen und mindestens das 19. Lebensjahr erreicht zu haben.

Ein großer Vorteil, der den Beamtenkredit so beliebt macht, sind die hohen Kreditsummen, die bei der Beamtenfinanzierung häufig gewährt werden. Diese sind abhängig vom Nettoeinkommen des Kreditnehmers. Anders ausgedrückt: Die Banken orientieren sich bei der Darlehenssumme an dem, was der Beamte, Beamte auf Probe oder Angestellte des öffentlichen Dienstes monatlich verdient und demnach für die Finanzierung zur Verfügung steht. Es ist allerdings keine Seltenheit, dass die Finanzierungssumme zwanzig bis vierzig Mal so hoch ist wie das Nettoeinkommen des Kreditnehmers. Durch die langen Laufzeiten des Beamtenkredits von mitunter 20 Jahren bleiben die monatlichen Tilgungsraten auch trotz hoher Finanzierungssummen vergleichsweise gering und die finanziellen Bürden der Kreditnehmer lassen sich gut in den Haushaltsplan integrieren. Dank der hohen Kreditsummen ist es möglich, selbst größere Anschaffungen zu realisieren. Gerne wird der Beamtenkredit dazu genutzt, um raus aus der Mietwohnung oder dem Mietshaus und rein ins Eigenheim zu ziehen. Um den Wunsch nach der eigenen Immobilie verwirklichen zu können, kommen nur Finanzierungen infrage, die mit hohen Finanzierungssummen punkten können. Nichtsdestotrotz eignen sich Beamtenkredite auch für kleinere Anschaffungen wie beispielsweise dem Kauf eines Autos.

Zurück

Jetzt gebührenfrei anrufen & unverbindlich Beratung nutzen! - 0800-8664422

... oder Rückrufservice

Unsere Garantie

Best Price

Erhalten Sie bei einem anderen An­bie­ter eine nach­weis­lich gün­sti­ge­re monat­liche Rate für ein Beam­ten­dar­lehen bei glei­cher Lauf­zeit als über uns, erhal­ten Sie einen Tank­gut­schein im Wert von 100 Euro!

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.