Immobilien günstig finanzieren: Der Beamtenkredit macht‘s möglich

Die Suche nach günstigen Immobilienfinanzierungen sollte in Zeiten historisch niedriger Zinsen alles in allem nicht schwer sein. Doch wer sich schnell und unüberlegt auf eine dieser Finanzierungen einlässt, wird in der Regel sehr schnell vom Gegenteil überzeugt werden. Grundlegend gilt: Kein Kredit sollte ohne Nachrechnen abgeschlossen werden, denn Unterschiede gibt es überall und diese fallen zudem sehr umfangreich aus. Eine Möglichkeit, um eine Immobilie recht günstig zu finanzieren, ist der Beamtenkredit. Von den Banken wurde er ursprünglich ins Leben gerufen, um Beamten, Angestellten des öffentlichen Dienstes und Beamten auf Probe ein preiswertes Darlehen bieten zu können, was wiederum ihrer beruflichen Stellung gerecht wird. Doch auch weiterhin handelt es sich beim Beamtenkredit um jene Angebote, die nicht geschützt sind. Demnach ist es durchaus möglich, dass jedes x-beliebige Darlehen als solches angeboten wird.

Wer einen Beamtenkredit nutzen möchte, um die eigene Immobilie zu kaufen, sollte die Konditionen umfassend miteinander vergleichen. Wichtig sind an dieser Stelle insbesondere Details wie die Tilgungsraten und die anfallenden Gebühren. In der Regel wird der Beamtenkredit immer in Verbindung mit einer Restschuldversicherung angeboten. Diese dient sowohl dem Kreditnehmer als auch dem Kreditgeber als wichtige Absicherung. Die Restschuldversicherung springt dann ein, wenn ein Kreditnehmer beispielsweise infolge des Arbeitsplatzverlusts nicht mehr dazu in der Lage ist, die Raten zu finanzieren.

Es gibt mehrere Faktoren, die einen Beamtenkredit heute so günstig machen. Zum einen handelt es sich natürlich um die Zinsen. Sie bewegen sich grundlegend auf einem niedrigen Niveau und bieten darüber hinaus den Vorteil, dass sie bonitätsunabhängig sind. Demnach richten sie sich immer nur nach der Darlehenssumme und der Laufzeit. Die Zinsen sind in der Regel niedriger als bei anderen Krediten. Da der Beamtenkredit jedoch nicht geschützt ist, ist ein Vergleich an dieser Stelle unabdingbar. Der Beamtenkredit wird von den Banken in der Mehrzahl der Fälle zudem mit recht niedrigen Tilgungsraten angeboten. Durch die geringen Tilgungsraten fallen natürlich auch die monatlichen Belastungen überschaubar aus. Allerdings haben die geringen Tilgungsraten auch einen Nachteil. Grundlegend sorgen sie dafür, dass sich die Laufzeit des Kredits erhöht. Gerade aufgrund der langen Laufzeit kann es insbesondere bei den finanziellen Gesamtaufwendungen, die mit jedem Darlehen einhergehen, zu erheblichen Unterschieden kommen.

Zurück

Jetzt gebührenfrei anrufen & unverbindlich Beratung nutzen! - 0800-8664422

... oder Rückrufservice

Unsere Garantie

Best Price

Erhalten Sie bei einem anderen An­bie­ter eine nach­weis­lich gün­sti­ge­re monat­liche Rate für ein Beam­ten­dar­lehen bei glei­cher Lauf­zeit als über uns, erhal­ten Sie einen Tank­gut­schein im Wert von 100 Euro!

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.