Beamtenkredit vs. Beamtendarlehen

Was sind Ihre Zukunftspläne, wovon träumen Sie und welche Wünsche liegen Ihnen am Herzen? Ob die Finanzierung eines Traumurlaubes, der Kauf eines Neuwagens oder die Sanierung der eigenen vier Wände – mit dem nötigen Geld lässt sich so einiges realisieren. Das Leben besteht schließlich nicht nur aus Sparmaßen; manche Träume wollen erfüllt werden. Doch sind wir mal ehrlich: Das Geld ist trotz harter Arbeit rar und reicht für größere Anschaffungen oft nicht aus. Viele sträuben sich allerdings gegen Kredite, da sie auf Dauer teuer und belastend werden können. Nicht für Beamte oder andere Angestellte des öffentlichen Dienstes! Für diese Berufsgruppen gibt es besondere Konditionen, da sie gute Bonitätskriterien erfüllen, ein hohes Einkommen und ein fast unkündbares Arbeitsverhältnis vorweisen können.

Beamtenkredite oder Beamtendarlehen wurden auf diese Berufsgruppe angepasst und ermöglichen niedrige Zinsen, lange Laufzeiten und hohe Kreditsummen. Beide Finanzierungsmodelle sind im Vergleich zu anderen Kreditformen günstig und bieten viele Vorteile. Die Frage ist nun aber: Worin liegt der Unterschied zwischen einem Beamtenkredit und einem Beamtendarlehen?

  1. Ein Beamtenkredit ist nicht zweckgebunden, was bedeutet, dass der Kreditnehmer die Summe beliebig ausgeben darf. Bei einem Beamtendarlehen verhält es sich etwas anders, sollte der Verbraucher andere offene Schulden haben. Der Abschluss eines Beamtendarlehens setzt das Ablösen bereits bestehender Kredite voraus, was aber nicht ausschließt, dass ein Beamtendarlehen überhaupt abgeschlossen werden kann. Dies ist möglich, wenn der Kreditnehmer einwilligt, seine offenen Schulden zunächst mit der Darlehenssumme zu begleichen. Ist dies erfolgt, kann der restliche Betrag beliebig ausgegeben werden.
  2. Ein weiterer Unterschied betrifft die Zahlung der beiden Kreditformen. Beim Beamtenkredit erfolgt die Zahlung der Raten direkt an die Bank. Bei dem Beamtendarlehen wird das Darlehen während der Kreditlaufzeit in monatlichen Raten in eine Kapital-Lebens- oder Rentenversicherung eingezahlt. Dabei ist die Finanzierung endfällig, was bedeutet, dass die Schuld am Ende der Laufzeit getilgt wird und die Zinsen an die Bank abgeführt werden.
  3. Die Koppelung des Beamtendarlehens an die Lebensversicherung sichert die Familie des Schuldners im Falle eines frühzeitigen Todes oder anderen unerwarteten Ereignissen ab. Diese Sicherheit besteht beim Beamtenkredit nicht automatisch, weswegen eine kostenpflichtige Restschuldversicherung zur Absicherung abgeschlossen werden könnte.

Welches der beiden Finanzierungsmodelle für wen besser geeignet ist, ist letztendlich eine individuelle Entscheidung, die von den Bedürfnissen und der aktuellen Finanzsituation des Einzelnen abhängig ist.

Zurück

Jetzt gebührenfrei anrufen & unverbindlich Beratung nutzen! - 0800-8664422

... oder Rückrufservice

Unsere Garantie

Best Price

Erhalten Sie bei einem anderen An­bie­ter eine nach­weis­lich gün­sti­ge­re monat­liche Rate für ein Beam­ten­dar­lehen bei glei­cher Lauf­zeit als über uns, erhal­ten Sie einen Tank­gut­schein im Wert von 100 Euro!

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.