Entspannung an der frischen Luft: die Finanzierung eines Gartens

Wer täglich einem Bürojob nachgeht und damit einen Großteil seiner Zeit drinnen verbringt, kennt das entspannende Gefühl eines ausgedehnten Spaziergangs nach Feierabend: Die frische Luft, die wärmenden Sonnenstrahlen und die beruhigende Geräuschkulisse der Natur wirken auf Geist und Seele wie ein Wellnessnachmittag. Dagegen kommt es vor allem in großen Büros, in denen eine Vielzahl an Menschen stundenlang arbeitet, regelmäßig zu einer schlechten Luftqualität. Das liegt vor allem an der verbrauchten Atemluft, die einen erhöhten CO2-Anteil mit sich bringt, der wiederum Müdigkeit verursacht.

Für Menschen wie Beamte oder Angestellte des Öffentlichen Dienstes, die jeden Tag in einem Büro arbeiten, dient daher vor allem im Sommer der eigene Garten als ein echter Rückzugsort für erholsame Stunden. Zusätzlich bietet er Platz für gesellige Treffen mit den Freunden oder der Familie, Kinder können sich dort austoben und so manch einer entdeckt das Gärtnern als neues Hobby für sich. Gerade im Frühling, wenn der Winter endlich vorbei ist und die Sonne wieder länger und wärmer scheint, verbringen viele Menschen eine Menge Zeit im Garten, um ihn auf den Sommer vorzubereiten. Zuletzt ist der Garten aber natürlich auch eine Art Aushängeschild des Hauses, welches Besuchern bei einer besonders ansprechenden Aufmachung direkt ins Auge fällt.

Viel Raum für Kreativität

Der Gestaltung des Gartens sind mittlerweile keine Grenzen mehr gesetzt – Magazine, Bücher und das Internet geben immer wieder neue und spannende Inspirationen für eine Möblierung sowie Bepflanzung. Kleine und große Bäume, ein gepflegter Kräutergarten und bunte Blumen setzen vor allem im Frühling sowie im Sommer hübsche, natürliche Akzente, die als Gesamtheit ein Ambiente kreieren können, welches man sonst nur aus dem Sommerurlaub kennt. Obstbäume und selbst angebautes Gemüse liefern außerdem frische Lebensmittel für leckere Gerichte ohne künstliche Zusätze. In Deutschland gedeihen in den entsprechenden Jahreszeiten beispielsweise Tomaten, Pflücksalate, Karotten oder Radieschen auch ohne große Expertise und auf wenig Raum.

Die Terrasse als Ort der Geselligkeit

Das Herzstück eines Gartens ist in der Regel eine großzügige Terrasse. Sie bietet bestenfalls genügend Fläche für einladende Gartenmöbel, auf denen dann die Familie und Freunde Platz nehmen können. Eine schön hergerichtete Terrasse kombiniert den Komfort von drinnen mit dem Freiheitsgefühl von draußen – sie ist also quasi ein Wohnzimmer unter freiem Himmel, in dem erholsame Sonnenstunden verbracht und unvergessliche Grillpartys mit Freunden veranstaltet werden. Aber auch die Hausaufgaben der Kinder oder lästige Büroarbeiten lassen sich in bequemen Gartenstühlen und umgeben von bunten Pflanzen viel leichter und mit mehr Freude erledigen.

Swimmingpool und Pavillon: Luxus für den Garten

Einen besonderen Luxus im Garten bietet außerdem ein eigener Swimmingpool. Wenn es in der Sonne zu heiß wird, bietet ein Pool die nötige Abkühlung und sorgt außerdem für absolutes Urlaubsfeeling. Swimmingpools sind in den unterschiedlichsten Ausführungen erhältlich: als klassischer Einbaupool, als luxuriöser Whirlpool oder als flexibler Pool zum Aufstellen. Dank dieser großen Produktvielfalt findet sich für jeden Garten, egal ob groß oder klein, der passende Pool. Neben den altbekannten Swimmingpools erfreuen sich seit einigen Jahren auch die sogenannten Schwimmteiche an großer Beliebtheit: Sie punkten vor allem durch ihre Umweltfreundlichkeit, da die Reinigung des Wassers von den in einem bestimmten Poolbereich angesiedelten Pflanzen übernommen wird und somit sehr wenig Energie verbraucht.

Besonders viel Freude bereitet ein Garten natürlich im Sommer, doch auch bei mäßigem Wetter bietet er mit der Unterstützung einer hochwertigen Ausstattung einen Ort der Erholung: Ein feststehender Pavillon schützt beispielsweise nicht nur vor aggressiven Sonnenstrahlen, sondern schützt auch vor spontanen Regengüssen und Wind. Da die Gartenlaube jedoch meist über offene Seiten verfügt, bleibt der Genuss der frischen Luft trotz Regenschutz bestehen. Wer lieber in den kompletten Rundumschutz investieren möchte, schafft sich am besten ein Gartenhaus an, das dann nach Belieben ausgebaut und für kalte Wintertage sogar mit einer Heizung ausgestattet werden kann.

Die Finanzierung mit dem Beamtendarlehen

Auch wenn ein paar Pflanzen und ein Set an Gartenmöbeln in der Regel relativ erschwinglich sind, bringt eine komplette Neugestaltung des Gartens meist einen recht hohen Kostenaufwand mit sich. Besonders teuer sind natürlich Luxusgegenstände wie Swimmingpools, eine Hollywoodschaukel oder ein Gartenhaus, aber auch vergleichsweise kleinere Anschaffungen können mit hohen Kosten verbunden sein, wenn sie von hoher Qualität sein und sich trotz Wind und Wetter mehrere Jahre halten sollen.

Bei der Finanzierung kostspieliger Anschaffungen haben Beamte und Angestellte des Öffentlichen Dienstes einen besonderen Vorteil: Sie können in finanziellen Krisensituationen ein sogenanntes Beamtendarlehen aufnehmen. Das Beamtendarlehen ist im Grunde ein gewöhnlicher Ratenkredit, der jedoch nur einer limitierten Zielgruppe zur Verfügung steht. Die Kreditnehmer leihen sich also für eine bestimmte, vorab vereinbarte Laufzeit eine Geldsumme, die sie dann in monatlichen Raten an das Kreditinstitut zurückzahlen. Dabei macht es Sinn, sich vor dem Abschluss des Darlehens von einem Finanzexperten des Kreditinstituts bezüglich der Konditionen des Darlehens beraten zu lassen: In diesem Gespräch wird auf Basis der finanziellen und beruflichen Gegebenheiten des Kreditnehmers beispielsweise besprochen, wie hoch die Kreditsumme maximal sein sollte und welche Laufzeit sich am besten eignet, um das geliehene Geld wieder zurückzuzahlen.

Niedrige Zinssätze und lange Laufzeiten

Die wichtigsten Vorteile des Beamtendarlehens sind die günstigen Kreditkonditionen. Da den Beamten und Angestellten des Öffentlichen Dienstes dank ihren sicheren Beschäftigungsverhältnissen und soliden Gehältern von den Kreditinstituten eine besonders hohe Bonität zugesprochen wird, kann das Beamtendarlehen mit großzügigen Laufzeiten von bis zu 12 Jahren und niedrigen Zinssätzen überzeugen. Diese vorteilhaften Rahmenbedingungen führen vor allem im Vergleich mit herkömmlichen Krediten zu einem viel geringeren finanziellen Druck für die Kreditnehmer. Die langen Laufzeiten und geringen Zinssätze sorgen dafür, dass die monatlich zu zahlenden Raten wesentlich geringer ausfallen, sodass im Alltag auch von einer psychischen Belastung durch den Kredit nichts zu spüren ist. Ein repräsentatives Fallbeispiel kann die Funktionsweise des Beamtendarlehens gut verdeutlichen: Bei einem Netto­kredit­betrag von 20.000,00 € und einer Lauf­zeit von 10 Jahren beträgt der gebun­dene Soll­zins­satz 3,92 % p.a. und der effek­tive Jahres­zins 3,99 % p.a. Es wird keine Provi­sion und kein Bear­bei­tungs­ent­gelt fällig. Zu zahlen sind 120 monat­liche Raten zu je 202,00 €. Der Gesamt­betrag beträgt 24.240 €.

Zurück

Jetzt gebührenfrei anrufen & unverbindlich Beratung nutzen! - 0800-8664422

... oder Rückrufservice

Unsere Garantie

Best Price

Erhalten Sie bei einem anderen An­bie­ter eine nach­weis­lich gün­sti­ge­re monat­liche Rate für ein Beam­ten­dar­lehen bei glei­cher Lauf­zeit als über uns, erhal­ten Sie einen Tank­gut­schein im Wert von 100 Euro!

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.